Google Headquarter

Ein Tag bei Google

Der Tag begann entspannt um 9:30 Uhr am Eingang der Zukunftswerkstatt von Google in Berlin. Um dort hinzugelangen, bin ich an der Spree entlanggelaufen und hatte sogar eine schöne Passage mit einer kleinen Baumallee.

Angekommen wurde ich erst einmal eingecheckt und durfte mir in der Lounge ein paar Snacks, Obst und Getränke nehmen. In der Lounge stand eine digitale Jukebox im klassischen Design, was mir persönlich sehr gefiel.

Die ersten Mitlernenden kamen an und wir begannen zu Netzwerken, bis um 10 Uhr die Dozentin uns in den Vortragsraum rief. Das Thema des Vortrags war SEO/SEA. Die Dozentin selbst hatte langjährige Erfahrungen mit SEO und SEA. Sie arbeitete mehrere Jahre für eine Marketing-Agentur, bis Sie sich mit Ihrem eigenen Konzept in diesem Bereich selbstständig machte.

Der Vortrag begann mit SEA und war sehr informativ. Wir hörten gespannt zu und stellten tiefergehende Fragen, die auch kompetent beantwortet wurden. Gegen 13 Uhr gab es ein von Google organisiertes Buffet zum Mittag. Gestärkt mit Minipizzen und Salat ging es danach weiter mit dem Thema SEO.

In den beiden Vorträgen wurde immer wieder klar, wie wichtig diese Themen zukünftig für den Digitalisierungsstandort Deutschland werden wird. Am Ende bedankten wir uns bei der Dozentin und ich konnte es mir nicht nehmen lassen sie anzusprechen, um sie zu unserer Veranstaltung dem Digitalisierungs-Frühstück einzuladen.

Von der Idee war sie begeistert und sicherte mir zu mit mir in Kontakt zu bleiben und einen Termin diesbezüglich zu finden. Ich freue mich auf das Frühstück mit ihr und das viele weitere Unternehmen von Ihrer Expertise und dem Themenfeld profitieren werden. Ebenso kann ich kaum erwarten, dass gelernte in meinem Ausbildungsunternehmen anzuwenden und es so mehr in die digitale Sichtbarkeit zu bringen. Denn Online-Marketing ist das Business der Zukunft.

Hallo mein Name ist Phillip Bauer und ich habe am 1.8.2022 meine Ausbildung zum Kaufmann für Digitalisierungsmanagement angefangen. Ich möchte euch heute erzählen wie meine erste Woche bei B2Digital ablief und wie ich mich gefühlt habe.

Von Tag eins an wurde ich als vollständiges Teammitglied betrachtet. Mit meiner ersten Rechercheaufgabe durfte ich gleich wichtige Informationen für einen Kunden herausfinden, die relevant für den Abschluss waren.

Da ich in meiner Zeit davor viel Kundenkontakt hatte, wurde mir gleich mit Vertrauen die nächste Aufgabe gegeben, bei der ich mit einigen Zulieferern telefonieren durfte, um eine IT-Lösung für einen großen Auftrag eines Kunden zu finden.

Ebenso wurde ich in viele Prozesse eingeführt, die neben dem Kerngeschäft der Beratung auch das Marketing umfasst. Vom zukünftigen Podcast bis hin zum bereits fest etablierten Digi-Frühstück durfte ich überall Einblick erhalten und wurde stets animiert, meine Erfahrungen, Gedanken und Ideen mit einzubringen.

Besonders gefällt mir die familiäre Struktur und die offene, herzliche Kommunikationskultur des Unternehmens. Beginnend damit, dass ich jederzeit zu jedem gehen kann, um Fragen und Herausforderungen anzugehen. Diese werden mir stets mit viel Geduld und mit einfachen Worten beantwortet, damit ich alles verstehe. Bis hin zu den allgemeinsten Dingen wie, dass wir gemeinsam Mittagspause machen und an einem Tisch sitzen.

Rund um bekomme ich stets das Gefühl Teil des Aufbaus der Firma zu sein und meinen persönlichen Fingerabdruck hier hinterlassen zu können. Ich freue mich auf die zukünftigen Aufgaben und darauf dem Unternehmen zu helfen weiter zu wachsen.